Das Leben belohnt deine Anstrengungen nicht

Das Leben belohnt deine Anstrengungen nicht.

This was (is!!!) a big one for me.

Aber es war irgendwann so offensichtlich: All die Bereiche meines Lebens, in denen ich mich immer so sehr angestrengt habe, kümmerten einfach weiter vor sich hin. Es war wie mit einer Zimmerpflanze, die die Blätter hängen lässt und die man deswegen extra mehr gießt, ohne zu merken, dass man sie gerade ertränkt.

Ich möchte fast die Gleichung aufmachen das Maß der Anstrengung = das Maß der Verkümmerung.

Die Einfachheit ist mein Mantra dieser vergangenen Monate gewesen und sie flechtet sich so langsam in mein Alltagsbewusstsein ein. Halleluja!

Ich habe erkannt, dass die Dinge immer auf einfachem Weg in mein Leben gekommen sind. Vor allem die wichtigen. Vor allem die weichenstellenden. Vor allem die magischen.

Ich kann hier vor Euch stehen und sagen: Dass ich durch Anstrengung bisher in meinem Leben nichts erreicht habe. (Jetzt denke ich gerade selber so: Kraaaaasssssssser Scheiß)

Das Leben belohnt Anstrengung nicht, weil es nicht will, dass Du Dich anstrengst. Es will dass Du Freude empfindest und du erkennst, dass Spaß und Spiel gepaart mit Klarheit über deinen Willen der Weg ist, der Dir viel mehr liegt und auch viel besser steht. Looking good there honey! Yes keep doing that!

Wir reprogrammieren momentan unser gesamtes Nervensystem auf elementarster Ebene.

Dadurch wird unter anderem besonders Klarheit katalysiert. Also schau genau hin und gönne Dir in den kommenden Wochen Zeit, Deiner Klarheit zu lauschen und die entsprechenden Schritte einzuleiten.

Gerade ist eine gute Zeit fürs Weichenstellen, Entscheidungen zu treffen und in neue Dimensionen Deines Selbst zu treten.

Und wenn Du es selbst nicht machst, kriegst du unter Umständen einen Arschtritt. Either way: Es geht unaufhaltsam weiter. Enjoy!